Podiumsdiskussion im Koblenzer Rathaus am 6. September 2018 – 18.00 Uhr

Podiumsdiskussion im Koblenzer Rathaus am 6. September 2018 – 18.00 Uhr

EINLADUNG – EINLADUNG – EINLADUNG – EINLADUNG – EINLADUNG – EINLADUNG – EINLADUNG –

 

Politische Ziele der Integration und deren praktische Umsetzung auf kommunaler Ebene

Kommunale Integrationskonzepte –

Der Verein Pro Justiz Rheinland e.V. lädt zu einer Veranstaltung im historischen Ratsaal des Rathauses in Koblenz ein :

An der Podiumsdiskussion werden die für Integrationspolitik Verantwortlichen der Stadt Koblenz sowie der Landkreise Mayen-Koblenz und des Rhein-Lahn-Kreises teilnehmen. Besonderes Gewicht erlangt diese Veranstaltung auch durch die Teilnahme des Beauftragten für Migration und Integration der Landesregierung Rheinland-Pfalz Herrn M. Vicente.

 

Donnerstag, den 6. September 2018, 18.00 h.

 

 

Politik und Gesellschaft wirken mitunter hilflos und unkoordiniert, wenn es nach Sicherstellung der elementaren Bedürfnisse der Flüchtlinge, Migranten (Essen, Trinken, Gesundheit, Unterkunft) um die geplante und längerfristig angelegte Integration geht. Oft sind die grundlegenden – politischen – Leitentscheidungen nur schwer erkennbar.

 

Der Verein Pro Justiz Rheinland e.V. unterstützt die Integrationsarbeit auf kommunaler Ebene durch Kurse, Schulungen, die ein Hineinwachsen in unseren Rechtsstaat ermöglichen und sicherstellen sollen. Hierzu bieten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Kurse mit Begleitmaterial zu unserer Grundrechtsordnung, dem demokratischen Aufbau unserer Gesellschaft, zu Fragen rund um das Arbeitsrecht und zu familienrechtlichen Problemfeldern an.

 

Dabei erfuhren wir , die Mitglieder des Vereins, dass es durchaus grundlegend unterschiedliche politische und organisatorische Herangehensweisen und Schwerpunktsetzungen auf kommunaler Ebene (Städte, Landkreise) für diese Aufgabenerfüllung gibt. Dabei geht es auch darum, welche Maßnahmen für welche Personengruppe angezeigt sind und realisiert werden, wie die organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen gesetzt werden und auch wie die Aufgabenverteilung zwischen professionellen und ehrenamtlich Tätigen ausgestaltet wird.

 

Im Rahmen der Podiumsdiskussion werden nun unter Leitung des ehemaligen Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz, Herrrn Dr. Schulte Wissermann die Kulturdezernentin der Stadt Koblenz, Frau PD Dr. M. Theis-Scholz, der Erste Kreistagsbeigeordnete Herr B. Nauroth für den Landkreis MYK sowie der Beauftragte für Migration und Integration Herr J. Pirrong für den Landkreis Rhein-Lahn ihre (politischen) Integrationskonzepte vorstellen. Der Landesbeauftragte für Migration und Integration Herr M. Vicente wird aus Landessicht Stellung nehmen zu übergeordneten Gesicht- und Schwerpunkten dieser gesellschaftlichen Aufgabe.

Diese Aufgabe umfasst u.a. die Lebensbereiche : Sprache, Sprachkompetenz, Arbeit, Wohnen, Erziehung und Ausbildung, Vermittlung der Grundlagen eines friedlichen Zusammenlebens in unserer Gesellschaft, organisatorische und finanzielle Aspekte, Einbindung des ehrenamtlichen Engagements und vieles mehr.

 

Wir können sicherlich eine lebhafte und interessante Diskussionsrund erwarten, auch und gerade wenn es zu der anschließenden Diskussionsrund mit den Zuhörern kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.