Pressemitteilung

Pressemitteilung

Unterstützung der Ahr-Tal Bewohner
Orientierende Rechtsberatung – Start ab Mitte Februar 2022.



Viele im Ahr-Tal Geschädigte stehen nach wie vor vor großen Problemen. Um zumindest die nun ganz verstärkt aufkommenden rechtlichen Fragen in Zusammenhang mit der Flut und deren Bewältigung zu beantworten, haben die Handwerks- und die Rechtsanwaltskammer Koblenz gemeinsam mit der ADD Trier und Pro Justiz Rheinland e.V. ein Unterstützungskonzept für eine schnelle Hilfe erarbeitet. Dieses wird ab Mitte Februar im Ahr-Tal umgesetzt.

Unklarheiten bestehen für Mieter wie auch für Vermieter oft hinsichtlich Renovierungspflichten, Stellung von Ersatzwohnraum, was passiert, wenn das Mietshaus abgerissen werden muss usw.. Gleiches gilt für zahlreiche Fragen rund um den Versicherungsschutz: was ist versichert? welcher Wert wird ersetzt? Und nicht zuletzt tauchen vermehrt Fragen und Streitigkeiten rund um Renovierungsarbeiten (auch durch Laien) und Handwerkerleistungen auf.

Den mit diesen Fragen auch häufig überforderten Geschädigten im Ahr-Tal soll nun zunächst mit einer Orientierenden Rechtsberatung an verschieden Orten im Ahr-Tal geholfen werden. Für die Kurzvorträge mit anschließenden Fragemöglichkeiten stehen ab Mitte Februar fachlich höchst kompetente Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zur Verfügung.

Folgende Termine und Orte sind vorgesehen:


17.02.2022
in der Ahrakademie Bad Neuenahr-Ahrweiler,
Wilhelmstraße 20
17.30 – 19.30 Uhr mit dem Thema
Informationen rund um das Mietrecht und Fragen aus dem Recht der Wohnungs­eigentümer-Gemeinschaften“ (WEG)
(NN)

21.02.2022
in Dernau (Zirkuszelt)
17.30 – 19.30 Uhr mit den Themen
„Problemfelder rund um das Versicherungsrecht“ (Rechtsanwalt J. Mogg)
und
„Konflikte mit Handwerkern vermeiden und lösen“ (Rechtsanwältin Dr. S. Theilig (HwK)

23.02.2022
(evtl.) Dernau (Zirkuszelt)
17.30 – 19.30 Uhr mit dem Thema
„Informationen rund um das Mietrecht und Fragen aus dem Recht der Wohnungseigentümer-Gemeinschaften“ (WEG)
(NN)

24.02.2022
in der Ahrakademie in Bad Neuenahr-Ahrweiler,
Wilhelmstraße 20
17.30 – 19.30 Uhr  mit den Themen
„Problemfelder rund um das Versicherungsrecht“ (Rechtsanwalt J. Mogg)
und
„Konflikte mit Handwerkern vermeiden und lösen“ (Rechtsanwältin Dr. S. Theilig (HwK)

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage werden nur Besucher mit 2G-Nachweis zugelassen. Wir bitten um vorherige Anmeldung (HWK, Tel. 0261-395-200, email: recht@hwk-koblenz.de). Die Anzahl wird begrenzt sein.

Selbstverständlich ist eine anschließende individuelle Rechtsberatung durch jede Anwältin / jeden Anwalt nach Absprache mit diesen jederzeit möglich.

Sollten sich nach den diesen ersten Terminen Bedarfe für zusätzliche Themen ergeben, so werden diese in weiteren Veranstaltungen angeboten werden. Unser gemeinsamer Wunsch ist es, die geschädigten Menschen so gut es geht bei der Bewältigung ihrer Probleme zu unterstützen.

.

Das Ganze findet nun im 10. Jahr nach dem politischen Versuch der Auflösung von Oberlandesgericht und Generalstaatsanwaltschaft Koblenz statt. Dieses unsinnige Vorhaben konnte damals von den Bürgern von Koblenz und der Umgebung – auch gerade aus dem Ahr-Tal – unter Führung von Pro Justiz Rheinland gestoppt werden. Auch das war gelebte Demokratie und Stabilisierung des Rechtsstaates.

Ein Gedanke zu „Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.